Die Gemeinde Neuching

neuching-a

Die Gemeinde Neuching entstand 1970 aus dem Zusammenschluss der ehemals selbständigen Gemeinden Oberneuching und Niederneuching und bildet seit 1978, also im Zuge der Gebietsreform, mit der südöstlich angrenzenden Gemeinde Ottenhofen die Verwaltungsgemeinschaft Oberneuching. Das Rathaus bzw. der Verwaltungssitz befindet sich in Oberneuching.neuching-b

Eigentlich sollte Niederneuching bei der Gebietsreform Mosinning zugeschlagen werden und Oberneuching zu Finsing kommen. Der Initiative einiger Gemeinderäte und von Pfarrer Liehr ist es zu verdanken, dass Neuching entstehen konnte.

Die Gemeinde Neuching setzt sich aus 7 Ortsteilen zusammen: Oberneuching, Niederneuching, Lüß, Oberneuchinger Moos, Holzhausen, Harlachen und Lausbach.

Neuching liegt im südwestlichen Teil des Landkreises Erding zwischen Erdinger Moos und Hügelland. Im Norneuching-2den grenzt die Gemeinde Moosinning, im Süden und Westen die Gemeinde Finsing, im Osten die Gemeinde Wötth und imSüdosten die Gemeinde Ottenhofen an das Gemeindegebiet an.

Auf einer Flächevon 19,66 qkm hat Neuching 2166 Einwohnneuching-3er (Stand 31.12.1999). Die Bevölkerungsdichte liegt damit bei 110Einwohnern/qkm. Zusammen mit der Gemeinde Ottenhofen, die auf einer Fläche von 10,28 qkm 1597 Einwohner besitzt, hat damit die Verwaltungsgemeinschaft eine Bevölkerungsdichte von 126 Einwohner/qkm.

Laut Landesentwicklungsprogramm ist Neuching kein zentraler Ort. Es liegt im Umland des Verkehrsflughafens Erdinger Moos und wird dem Nahbereich (Bereich der kurzfristigen Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs) der als Kleinzentrum eingestuften GemeindeMoosinning zugeordnet. Bezüglich der Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen des gehobenen bzw. mittel- und längerfristigen Bedarfs gehört Neuching zum Mittelbereich des Mittelzentrums Erding und hinsichtlich oberzentraler Funktionen zum Oberbereich von München.

(Quellen für diese Seiten: FNP, Gemeindearchiv)